Häufige Fragen zur Mitgliedschaft

(aus der Website der SP Schweiz)

     
   
 
Überlegen Sie sich, der SP beizutreten? Nachfolgend beatworten wir Ihnen die häufigsten Fragen rund um eine Mitgliedschaft. Falls Sie die gewünschte Antwort nicht finden, können Sie jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen. Wir freuen und auf Sie!

Wie werde ich SP-Mitglied?

Am einfachsten, indem Sie gleich jetzt und per Internet das Beitrittsformular ausfüllen. Sie werden dann der Kantonalpartei sowie der Sektion ihres Wohnortes als Neumitglied gemeldet und erhalten künftig Einladungen zu Veranstaltungen ihrer Kantonalpartei und ihrer Ortssektion. Wenn sie aber zuerst einmal reinschauen und den Puls fühlen wollen, dann melden Sie sich als Sympathisantin oder Sympathisant an. Oder direkt bei ihrer nächstgelegenen Sektion. In beiden Fällen werden Sie als von ihrer Ortssektion und Kantonalpartei über künftige Veranstaltungen informiert und können so die SP vor Ort erst einmal kennenlernen und zu einem späteren Zeitpunkt über einen Beitritt entscheiden.

Wie kann ich mich in der SP engagieren?

Es gibt verschiedene Ebenen und Möglichkeiten, sich zu engagieren. Wenn sie lokal aktiv werden wollen, empfiehlt sich das Engagement in der Sektion ihres Wohnortes oder Quartiers. Dies ist auch die richtige Anlaufstelle für den Einsatz in einem öffentlichen Amt in einer Behörde (Gemeinderat, Schulpflege, Sozialbehörde...), da in der Regel die Sektionen die Nominierungen für diese Ämter vornehmen. Sie können auch innerhalb der Partei ihr Wissen und ihre Fähigkeit in einer leitenden Funktion einbringen. Sei es zum Beispiel als Kassier, Aktuar oder verantwortliche Person für diverse Aktivitäten (Organisation von Anlässen, Ansprechperson für Neumitglieder, Standaktionen, ...). Die SP sucht auf allen Ebenen (Gemeinde, Bezirk, Kanton) Leute, die sich in der Parteiorganisation engagieren wollen. Wollen sie sich eher thematisch einbringen und die Positionen der SP mit Fachleuten in den entsprechenden Themenbereichen mitgestalten, dann bietet sich die Mitarbeit in einer Fachkommission an. Die SP Schweiz hatdiverse thematische Fachkommission auf eidgenössischer Ebene. Auch bei den Kantonalparteien, in den Bezirken und Sektionen bestehen thematische Arbeitsgruppen und Kommissionen. Erkundigen sie sich bei ihrer Kantonalpartei oder der Sektion vor Ort.

Wie kann ich über die SP für Behördenämter kandidieren?

Ausgangspunkt ist dafür ihre Ortssektion. Melden sie ihr Interesse bei den Verantwortlichen in ihrer Sektion an. Die Sektion nominiert SP-Kandidierende für öffentliche Ämter, sei dies der Gemeinderat oder die Schul-, Sozial- oder Finanzbehörde vor Ort. Auch für Ämter auf übergeordneter Ebene (Kantons- oder Grossrat, Nationalrat, Bezirksrat, Baubehörden oder Ämter an Gerichten) ist die Ortssektion oftmals innerhalb des parteiinternen Nominierungsprozesses die vorschlagende Ebene innerhalb der Partei. Sind Sie erst einmal für ein Amt vorgeschlagen, geht es darum, sich in der Wahl durchzusetzen. Mit der Unterstützung der SP haben Sie eine gute Voraussetzung, diese letzte Hürde zu nehmen. Und bei einer erfolgreichen Wahl eine engagierte Partei im Rücken zu haben, auf die sie bei der Unterstützung der gemeinsamen Wahlziele zählen können.

Was kostet mich die SP-Mitgliedschaft?

Die Mitgliedschaft bei der SP Schweiz kostet 55 Franken jährlich. Dazu kommen noch Beiträge an die Orts- und Bezirkspartei sowie die Kantonalpartei, die aber je nach Ort und Kanton variieren. Der Mitgliederbeitrag liegt in der Regel gesamthaft in der Grössenordnung von 100 bis 200 Franken (je nach Sektion und beruflicher Situation). Da die SP als unabhängige Partei im Gegensatz zu anderen Parteien nicht auf Sponsoring-Beiträge aus Wirtschaft, Finanzwelt und Pharmalobby zählen kann, ist sie auf zusätzliche Beiträge aus dem Kreis ihrer Mitglieder und sympathisierenden angewiesen. Deshalb haben die meisten Kantonalparteien Solidaritäts- oder Parteiausgleichsbeiträge. Diese variieren je nach Kanton und sind eine Art parteiinterne, progressiv ansteigende Steuer, die zu entrichten ist.

Gehe ich mit einem Beitritt weitere Verpflichtungen ein?

Sie gehen, abgesehen von der Zahlung der jährlichen Mitgliederbeiträge, keine Verpflichtungen ein. Voraussetzung ist natürlich eine gewisse inhaltliche Nähe. Dies bedingt aber keinesfalls, dass es Voraussetzung wäre, in allen Fragen mit der SP gleicher Meinung zu sein. Im Gegenteil: Die SP ist eine Partei mit vielen Gesichtern, die die offene, auf Argumenten und gegenseitigem Respekt basierende Diskussion und Positionen und Meinungen parteiintern wie auch parteiextern pflegt. Eine lebendige Partei braucht die faire inhaltliche Auseinandersetzung, um Weiterzukommen. Wir würden uns freuen, wenn Sie dazu mit einem Parteibeitritt einen Beitrag leisten würden.